Australian Open live im Ticker: Swiatek, Medvedev und Auger-Aliassime im Einsatz

Am fünften Wettkampftag der Australian Open in Melbourne nimmt das Geschehen weiter Fahrt auf. Die ersten Achtelfinalistinnen und Achtelfinalisten werden ermittelt.

U.a. greifen Iga Swiatek, Daniil Medvedev und Cori Gauff Down Under wieder zum Schläger. Zudem trifft Hubert Kurcaz auf Denis Shapovalov.

Wer löst das Ticket für das Achtelfinale? Für wen ist das Turnier beendet?

Australian Open

Tennis-Kollegen feiern Tiafoe-Outfit: “Nur du kannst das tragen”

UPDATE 17/01/2023 UM 13:34 UHR

Hier gibt es die Drittrundenmatches in Melbourne im Liveticker.

Australian Open 2023 live im Ticker: Swiatek und Medvedev im Einsatz

+++ ZUM AKTUALISIEREN KLICKEN +++

Die wichtigsten Spiele im Überblick:

  • S. Tsitsipas (GRE/3) – T. Griekspoor (NED) 6:2, 7:6 (7:5), 6:3
  • F. Cerundolo (ARG/28) – F. Auger-Aliassime (CAN/6) 1:6, 6:3, 1:6, 4:6
  • B. Pera (USA) – C. Gauff (USA/7) 3:6, 2:6
  • I. Swiatek (POL/1) – C. Bucsa (ESP/Q) 6:0, 6:1
  • H. Hurkacz (POL/10) – D. Shapovalov (CAN/20) 7:6 (7:3), 6:4, 1:6, 4:6, 6:3
  • K. Khachanov (—/18) – F. Tiafoe (USA/16) 6:3, 6:4, 3:6, 7:6 (11:9)
  • LIVE: S. Korda (USA/29) – D. Medvedev (—/7) 7:6 (9:7), 6:3, 4:2

13:48 Uhr – Korda – Medvedev 7:6 (9:7), 6:3, 4:2

Medvedev gibt sich noch nicht geschlagen. Der Russe zieht sein Aufschlagspiel sicher durch und nach nicht einmal zwei Minuten verkürzt er auf 2:3. Doch Korda bietet bei eigenem Aufschlag keinerlei Angriffsfläche. Er gewinnt sein Service zu null. Da hatte Medvedev wirklich keine Chance.

13:42 Uhr – Korda – Medvedev 7:6 (9:7), 6:3, 3:1

Korda zeigt weiter Spitzentennis, auch Medvedev spielt auf hohem Niveau. Sein junger Gegner war in den entscheidenden Momenten einfach etwas besser. So auch jetzt im dritten Satz: Korda baut seinen Vorsprung mit überlegten Schlägen auf 3:1 aus. Medvedev braucht nun langsam aber sicher das Rebreak.

13:33 Uhr – Korda – Medvedev 7:6 (9:7), 6:3, 2:0

Satz drei beginnt für Medvedev wieder alles andere als optimal. Korda schnappt sich erneut das frühe Break – in diesem Fall sogar zu Null! Der US-Amerikaner bleibt konzentriert und ein weiterer Rückhand-Winner bringt ihm das 2:0. Medvedev steht damit schon früh unter Druck.

13:23 Uhr – Korda – Medvedev 7:6 (9:7), 6:3

Auch beim nächsten Service behält Korda die Ruhe. Er serviert stark ein toller Rückhand-Winner bringt ihn dem Satzgewinn näher. Medvedev versucht, dies zu verhindern. Doch das Service wird wieder eng. Dank eines Ass verkürzt er immerhin zum 3:5. Korda serviert somit zum Satzgewinn. Mit einem Rückhand-Winner holt sich der 22-Jährige dann tatsächlich den Satz.

13:11 Uhr – Korda – Medvedev 7:6 (9:7), 4:2

Für Korda läuft das Match bisher wie am Schnürchen. Der US-Amerikaner hält seine Aufschlagspiele souverän, Medvedev kommt dabei kaum in die Nähe einer Breakchance. Doch auch der Favorit hat sich wieder etwas gefangen. In weniger als drei Minuten verkürzt Medvedev auf 2:4. Er bleibt ein Break zurück.

12:58 Uhr – Korda – Medvedev 7:6 (9:7), 3:0

In der Rod Laver Arena startet Korda im zweiten Satz ähnlich stark wie in Durchgang eins. Der junge Amerikaner holt sich gleich das nächste Break und erhöht in der Folge mit einem starken Aufschlagspiel zum 3:0.

12:53 Uhr – Hurkacz – Shapovalov 7:6 (7:3), 6:4, 1:6, 4:6, 6:3

Auch Hurkacz ist in der Zwischenzeit ins Achtelfinale eingezogen. Der Pole gewinnt den fünften Satz gegen Shapovalov nach über 3:30 Stunden. Hurkacz trifft nun in der nächsten Runde auf den Sieger zwischen Medvedev und Korda, die das letzte Herren-Match des Tages bestreiten.

12:47 Uhr – Khachanov – Tiafoe 6:3, 6:4, 3:6, 7:6 (11:9)

Auch bei Tiafoe/Khachanov wird es dramatisch. Der US-Amerikaner geht im Tiebreak in Front, hat am Ende fünf Satzbälle. Aber der US-Amerikaner kann keinen nutzen. Und dann hat plötzlich Khachanov den Matchball, Tiafoe wehrt ihn ab. Es geht über 9:9. Nach einer genialen Rally erspielt sich der Russe den nächsten Matchball und verwandelt ihn dann auch zum 11:9.

12:44 Uhr – Korda – Medvedev 7:6 (9:7)

Korda holt sich zunächst im Tiebreak das Mini-Break, verliert seinen Vorsprung auf Medvedev aber zum Seitenwechsel. Auch ein Doppelfehler des US-Amerikaners bringt zunächst keine Entscheidung. Dann hat Korda mehrere Satzbälle, den dritten verwandelt er dank eines tollen Returnschlags zum 9:7 im Tiebreak.

12:29 Uhr – Korda – Medvedev 6:6

Medvedev ist wieder besser im Spiel. Er gewinnt sein nächstes Service zu null und erhöht damit auch den Druck auf Korda, der gegen Satzverlust aufschlägt. Und der US-Amerikaner behält tatsächlich die Nerven. Er zwingt Medvedev zu einem Rückhandfehler und rettet sich so in den Tiebreak. Auch bei Khachanov und Tiafoe wird der Satz im Tiebreak entschieden.

12:21 Uhr – Korda – Medvedev 5:5

Nach dem Comeback von Medvedev dreht sich das Spiel wieder. Mit einem Doppelfehler liefert der Russe seinem Gegner das erneute Break. Korda kam zudem besser in die Ballwechsel. Der Patzer von Medvedev führt nun dazu, dass der US-Amerikaner zum Satzgewinn aufschlägt. Doch Korda macht zu viele Fehler, besonders auf der Rückhand patzt er. Somit geht es in die Verlängerung.

12:12 Uhr – Korda – Medvedev 4:4

Und plötzlich ist Medvedev auch bei Aufschlag Korda am Drücker. Der Russe erhält zwei Breakchancen. Die zweite nutzt Medvedev auch mit einem Angriffsball am Netz. Somit gleicht er nach zwei Breaks Rückstand aus. Korda verlor in den letzten Minuten seine Aggressivität und geriet somit ins Hintertreffen. Shapovalov hat sich derweil nach 0:2-Satzrückstand in den fünften Satz gerettet, der Kanader gewinnt Durchgang vier 6:4.

12:04 Uhr – Korda – Medvedev 4:3

Nun erhält Medvedev seine Chance: Der Russe ist konzentriert und versucht alles. Er schafft daher auch verdient das Rebreak. Doch vorne liegt weiter Korda. Bei eigenem Aufschlag kann Medvedev aber immerhin weiter verkürzen. Korda setzt eine Vorhand ohne Druck ins Aus – es steht 3:4 für den Russen.

3. Runde: Auger-Aliassime kriegt erneut die Kurve – Highlights

11:55 Uhr – Korda – Medvedev 4:1

Korda gibt sich keine Blöße. Sein eigenes Service gewinnt der 22-Jährige souverän. Nun ist Medvedev an der Reihe. Der Russe muss wieder einmal um sein Aufschlagspiel kämpfen. Korda bringt wirklich jeden Ball zurück, es geht mehrmals über Einstand. Mit einem schönen Lob holt er sich die nächste Breakchance. Dann gelingt Korda das nächste Break. Medvedev spielt aggressiv, aber sein Gegner ist aktuell besser.

11:42 Uhr – Korda – Medvedev 2:1

Auch bei eigenem Service macht Korda stark weiter. Trotz eines Doppelfehlers holt er sein Spiel zum 2:0. Das war für Medvedev nicht der Start, den er sich erhofft hatte. Korda variiert gut und bringt so den Favoriten in Bedrängnis. Eine 25 Schläge lange Rally bei Aufschlag Medvedev ist auch eher ungewöhnlich. Eine erneute Breakchance von Korda wehrt der Russe aber ab. Nach über sechs Minuten Spielzeit verkürzt er zum 1:2.

11:32 Uhr – Hurkacz – Shapovalov 7:6 (7:3), 6:4, 1:6

Bei Shapovalov gegen Hurkacz und Tiafoe gegen Khachanov geht es unterdessen jeweils in den vierten Satz. Shapovalov gewinnt im dritten Durchgang 6:1. Und auch Tiafoe gewinnt nach zwei verlorenen Sätzen 6:3. Medvedev rief in der kurzen Pause zudem nach dem Physio. Was dem Russen fehlt, lässt sich aber nicht klären.

11:26 Uhr – Korda – Medvedev 1:0

Daniil Medvedev startet auch in sein Drittrundenmatch gegen Sebastian Korda. Der Russe legt mit eigenem Aufschlag los und der erste Punkt geht gleich an seinen Gegner. Es geht sogar mehrfach über Einstand. Korda hält von Beginn an gut mit und macht richtig Druck. Mit einer tollen Longline-Vorhand verwandelt er Breakball Nummer vier dann zum 1:0.

11:13 Uhr – Hurkacz – Shapovalov 7:6 (7:3), 6:4, 0:2

Und wieder legt Shapovalov mit einem Break los. Der Kanadier schnappt sich das 2:0. Bei eigenem Aufschlag muss Shapovalov dann aber über Einstand gehen. Tiafoe gelingt unterdessen auch ein Break. Der US-Amerikaner dreht in den letzten Minuten auf. Er baut seinen Vorsprung auch weiter aus.

11:04 Uhr – Khachanov – Tiafoe 6:3, 6:4, 1:2

Khachanov ist meist am Drücker. Die wenigen Breakbälle, die sich Tiafoe bieten, kann er nicht nutzen. Der US-Amerikaner kann aber immerhin sein eigenes Service wieder durchbringen. Damit hält er sich die Chancen für den dritten Satz weiter offen. Allerdings müsste bald auch mal ein Break her.

10:57 Uhr – Hurkacz – Shapovalov 7:6 (7:3), 6:4

Mit vier Assen am Stück sichert sich der Pole schließlich den zweiten Satz. Da hatte Shapovalov nichts mehr zu melden. Damit geht Hurkacz auch als Favorit in den dritten Satz. Einen Schritt weiter ist schon Azarenka. Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin dreht das Match gegen Keys und gewinnt 1:6, 6:2, 6.1. Damit steht Azarenka im Achtelfinale der Australian Open, die sie bereits 2012 und 2013 gewinnen konnte.

10:51 Uhr – Hurkacz – Shapovalov 7:6 (7:3), 5:4

Ein Hin und Her gibt es bei Hurkacz und Shapovalov: Der Kanadier kassiert das sofortige Rebreak und ist sichtlich bedient. Er diskutiert auf seiner Bank lautstark – mit wem ist nicht klar. Hurkacz nutzt das Momentum und baut seinen Vorsprung mit starken Aufschlägen auf 5:3 aus. Für Shapovalov geht es damit wieder gegen den Satzverlust. Diesen kann der Kanadier aber verschieben.

3. Runde: Swiatek gegen Bucsa gnadenlos – Highlights

10:47 Uhr – Khachanov – Tiafoe 6:3, 6:4

Khachanov und Tiafoe liefern sich seit einiger Zeit ein richtig hochklassiges Match. Die Stimmung in der Arena ist spitze und die Fans stimmen sogar “Sweet Caroline” an. Mit einem Ass verwandelt der Russe dann seinen Satzball lässig zum 6:4. Somit führt Khachanov 2:0 in Sätzen. Auch Azarenka steuert sicher auf das Achtelfinale zu. Die Belarussin führt 5:0 im entscheidenden dritten Satz.

10:44 Uhr – Hurkacz – Shapovalov 7:6 (7:3), 3:3

Bei Aufschlag Hurkacz bietet sich für Shapovalov dann eine kleine Chance. Es geht über Einstand, ein Vorhandwinner bringt dem Kanadier sogar eine Breakchance. Diese wehrt Hurkacz aber mit einem Ass ab. Auch zwei weitere Breakbälle nutzt Shapovalov nicht. Breakchance Nummer fünf ist es dann aber: Der Kanadier kommt ans Netz und macht den Deckel aufs Break.

10:34 Uhr – Khachanov – Tiafoe 6:3, 5:3

Auch Khachanov erhöht den Druck. Dem Russen gelingt das nächste Break, er profitiert dabei auch von einigen Fehlern seines Gegners. In der Folge macht Khachanov bei eigenem Service wieder kurzen Prozess und baut seinen Vorsprung aus. Tiafoe schlägt damit gegen den erneuten Satzverlust auf. Azarenka führt gegen Keys mit zwei Breaks Vorsprung. 3:0 heißt es aus Sicht der Belarussin.

10:27 Uhr – Hurkacz – Shapovalov 7:6 (7:3), 1:2

Auf Margaret Court zieht Shapovalov das Tempo an. Der Kanadier schnappt sich das erste Break, muss sich aber das sofortige Rebreak gefallen lassen. Shapovalov kommt dabei ans Netz und verschlägt einen Rückhand-Slice. Damit schlägt Hurkacz wieder zurück.

10:21 Uhr – Khachanov – Tiafoe 6:3, 2:3

Tiafoe muss wieder um sein Aufschlagspiel zittern. Khachanov erhält weitere Breakchancen, doch der US-Amerikaner kann diese unter dem großen Jubel der Zuschauer abwehren. Ein Vorhandfehler des Russen liefert ihm dann die zwischenzeitlich Führung zum 3:2. Azarenka macht derweil den zweiten Satz zu. 6:2 gewinnt die zweimalige Australian-Open-Siegerin den Durchgang. Es geht also bei den beiden Damen in den Entscheidungssatz.

10:12 Uhr – Hurkacz – Shapovalov 7:6 (7:3)

Shapovalov und Hurkacz entscheiden den ersten Satz gerade im Tiebreak. Dabei hat der Pole auch dank einiger Fehler des Kanadiers die Nase vorn. Ein Vorhandwinner bringt Hurkacz dann den Satz zum 7:3 im Tiebreak. Azarenka gelang in der Zwischenzeit ein Comeback gegen Keys. Die Belarussin führt im zweiten Satz schon 5:2, nachdem sie den ersten noch klar 1:6 verloren hatte.

10:08 Uhr – Khachanov – Tiafoe 6:3, 2:1

Der Russe sichert sich derweil mit einem fehlerfreien Aufschlagspiel den ersten Satz. Tiafoe zieht damit – auch verdient – den Kürzeren. Im zweiten Satz gerät der US-Amerikaner ebenfalls früh in Bedrängnis. Eine Breakchance kann Khachanov dann spektakulär mit einem Passierball verwandeln.

9:54 Uhr – Hurkacz – Shapovalov 4:5

Shapovalov hadert noch etwas mit dem eigenem Aufschlag: Schon sechs Doppelfehler zeigte der Kanadier. Aber wenn der erste kommt, sind auch immer wieder Asse dabei. Shapovalov ist im Moment der aktivere Spieler und zeigt dies auch beim Service von Hurkacz. Er nimmt dem Polen das Break ab und kann damit gleich zum Satzgewinn aufschlagen. Keys holt sich unterdessen den ersten Satz gegen Azarenka. Die Amerikanerin gewinnt 6:1.

9:52 Uhr – Khachanov – Tiafoe 5:3

Tiafoe schafft es einfach nicht, bei Aufschlag Khachanov in die Ballwechsel zu kommen. Der Russe serviert sehr stark und verteidigt das Break vehement. Damit muss der US-Amerikaner auch schon gegen Satzverlust aufschlagen. Und sein Gegner will offenbar ernst machen: Khachanov kontert die Aufschläge von Tiafoe gut, es geht über Einstand. Der US-Amerikaner kann den Satzverlust mit einem Ass vorerst abwehren.

9:44 Uhr – Khachanov – Tiafoe 4:2

Khachanov bleibt hingegen voll auf Kurs. Der Russe serviert wieder stark und baut seinen Vorsprung gegen Tiafoe auf 4:1 aus. Doch der Amerikaner hat bei eigenem Aufschlag wieder ins Spiel gefunden. Einige tolle Winner bringen ihm das 2:4. Er läuft dennoch einem Break hinterher.

9:42 Uhr – Hurkacz – Shapovalov 3:3

Shapovalov gelang in der Zwischenzeit das Rebreak, der Kanadier scheint nun etwas besser reinzukommen. Doch bei eigenem Aufschlag bleiben die Spiele eng. Erneut geht es mehrmals über Einstand. Mit Serve-and-Volley holt sich Shapovalov dann aber das Spiel zum 3:3. Nachdem es zwischenzeitlich schon 0:3 gestanden hatte, ist das eine tolle Reaktion.

9:37 Uhr – Khachanov – Tiafoe 3:1

Tiafoe patzt noch zu oft. Der US-Amerikaner muss sein Service gegen Khachanov abgeben. Mit schon sechs Assen ist der Russe bei eigenem Aufschlag kaum zu schlagen. Tiafoe kann dann aber mit einem Ass und einem Vorhandwinner endlich sein erstes Service gewinnen. Keys gelingt auf Rod Laver zudem das nächste Break. Mit einem starken Aufschlagspiel holt sie sich dann auch das 4:1.

9:32 Uhr – Hurkacz – Shapovalov 3:1

Hurkacz ist schon voll im Match. Der Pole gewinnt sein Aufschlagspiel sicher und hat in der Folge die nächste Breakchance. Diese wehrt Shapovalov jedoch ab und kann sich sein erstes Spiel sichern. Er zwingt Hurkacz zu einem Rückhandfehler und ist damit zurück im Spiel. Auch Azarenka hat den Anschluss geschafft. Der Belarussin gelingt das Rebreak gegen Keys.

9:25 Uhr – Hurkacz – Shapovalov 2:0

Auch Shapovalov muss sich früh gegen das erste Break wehren. Der Kanadier patzt auf der Vorhand und gibt somit sein erstes Aufschlagspiel ab. Das ist kein guter Start für Shapovalov. Madison Keys gelingt ebenfalls das frühe Break gegen Azarenka. Die US-Amerikanerin bringt zunächst ihr Service sicher durch, ehe sie sich das 2:0 holt.

9:23 Uhr – Khachanov – Tiafoe 1:0

Für Tiafoe beginnt sein Duell mit Khachanov ebenfalls gut. Er erhält nach einem Vorhandfehler des Russen erste Breakchancen. Eine wehrt Khachanov mit einem Ass ab, Nummer zwei vergibt Tiafoe durch einen Rückhandfehler. Nur kurze Zeit später hat der US-Amerikaner auch die Breakbälle drei, vier und fünf, welche Khachanov alle abwehrt. Mit Assen rettet sich der Russe zum 1:0.

9:14 Uhr – Hurkacz – Shapovalov 1:0

Hurkacz eröffnet das Match in der Margaret-Court-Arena und entscheidet die ersten Punke gleich für sich. Doch Shapovalov gewinnt die nächsten Ballwechsel. Mit einem Vorhandfehler liefert Hurkacz seinem Gegner schließlich das Spiel zum 1:0.

9:04 Uhr – Shapovalov, Tiafoe und Keys legen los

In wenigen Minuten geht es endlich mit der Night Session in Melbourne weiter. Frances Tiafoe schlägt dabei in der John Cain Arena gegen Karen Khachanov auf. Auf Margaret Court betreten aktuell zudem Denis Shapovalov (Nr. 20) und Hubert Hurkacz (Nr. 10) den Platz und schlagen sich ein. In der Rod Laver Arena muss zudem Victoria Azarenka ran.

7:30 – Night Session ab 9:00 Uhr

Damit machen wir im Liveticker eine kurze Pause. Ab 9:00 Uhr begleiten wir dann unter anderem die Matches in der Night Session von Hubert Hurkacz gegen Denis Shapovalov, Frances Tiafoe gegen Karen Khachanov und Madison Keys gegen Victoria Azarenka. Zudem steht ab ca. 11:00 Uhr deutscher Zeit das Drittrundenmatch von Daniil Medvedev auf dem Programm.

7:28 Uhr – Swiatek – Bucsa 6:0, 6:1

Nun schlägt aber Swiatek zum Matchgewinn auf. Und das lässt sich die Polin natürlich nicht entgehen. Zwar wird das Service für Swiatek ungewöhnlich eng, doch gleich ihren ersten Matchball verwandelt sie zum 6:0, 6:1. Bucsa verzieht eine Rückhand ins Seitenaus und damit steht die Favoritin nach nur 55 Minuten im Achtelfinale.

7:24 Uhr – Swiatek – Bucsa 6:0, 5:1

Swiatek steht damit schon nach nur 45 Minuten kurz vor dem Einzug ins Achtelfinale. Die Polin macht einen souveränen Eindruck, ihr nächstes Aufschlagspiel gewinnt sie wieder einmal zu null. Somit schlägt Bucsa gegen den Matchverlust auf. Doch plötzlich spielt die Spanierin befreit auf. Sie erkämpft sich einige Spielbälle und zwingt Swiatek auch zu Fehlern. Das Aufschlagspiel geht an die Qualifikantin – das erste für sie in diesem Match!

7:15 Uhr – Swiatek – Bucsa 6:0, 4:0

Die Polin macht mit ihrem dominanten Spiel weiter und gewinnt ihr Service problemlos. Bucsa konnte damit bisher weiter kein einiziges Aufschlagspiel für sich entschieden. Und dabei bleibt es auch bei eigenem Aufschlag: Die Spanierin macht einfach zu viele Fehler. Mit einem Doppelfehler kassiert sie das nächste Break.

7:09 Uhr – Swiatek – Bucsa 6:0, 2:0

Bucsa ist zwar deutlich besser im Spiel, doch Swiatek erhöht immer wieder den Druck, um ihre Gegnerin zu Fehlern zu zwingen. Ein toller Vorhand-Schlag bringt der Polin den nächsten Breakball, den sie ungenutzt lässt. Nummer zwei ist es dann aber. Bucsa verschlägt eine Rückhand ins Netz, das ist das 2:0 für Swiatek.

7:04 Uhr – Swiatek – Bucsa 6:0, 1:0

Nach einer kurzen Pause eröffnet Swiatek auch den zweiten Satz. Bucsa scheint zu Beginn gleich etwas lockerer aufzuspielen. Die Spanierin punktet zwei Mal sehenswert gegen die Favoritin. Schlussendlich rettet sich Swiatek aber zum 1:0.

6:55 Uhr – Swiatek – Bucsa 6:0

Swiatek dominiert das Drittrundenmatch aktuell nach Belieben. Sie profitiert auch von einer sehr fehleranfälligen Gegnerin. Nach nur 18 Minuten schlägt Bucsa bereits gegen den Satzverlust auf. Nun hat Swiatek auch noch die Netzkante auf ihrer Seite. Und nur kurz darauf hat die Polin drei Satzbälle. Ein weiterer unerzwungener Vorhandfehler von Bucsa liefert Swiatek damit den ersten Satz. Eine fehlerfreie Leistung der Favoritin!

3. Runde: Tsitsipas zieht Griekspoor den Zahn – Highlights

6:46 Uhr – Swiatek – Bucsa 4:0

Swiatek schlägt weiter sehr gut auf. Wieder zu null holt sie sich ihr nächstes Aufschlagspiel. Nach nur acht Minuten führt die Nummer eins 3:0. Bucsa findet überhaupt nicht ins Spiel, die Spanierin liegt schon wieder bei eigenem Service 0:30 zurück. Und nur kurze Zeit später hat Swiatek erneut zwei Breakchancen. Die beiden kann Bucsa zunächst abwehren. Über Einstand erspielt sich Swiatek aber den nächsten Breakball und den verwandelt sie dank eines unforced errors ihrer Gegnerin.

6:39 Uhr – Swiatek – Bucsa 2:0

Beim folgenden Service von Bucsa erhöht Swiatek gleich den Druck. Sie erspielt sich auch dank einiger unerzwungener Fehler ihrer Gegnerin drei Breakbälle. Das lässt sich die Polin natürlich nicht entgehen. Somit führt Swiatek früh mit einem Break gegen die Qualifikantin. Ein gelungener Start für die Favoritin.

6:34 Uhr – Swiatek – Bucsa 1:0

Die Weltranglisternerste Iga Swiatek legt auf Margaret Court gegen die Spanierin Bucsa los. Bei eigenem Aufschlag startet die favorisierte Polin gleich gut, zu null holt sie sich das erste Spiel.

INFO – So lief es in der Nacht

Bevor es mit den nächsten Matches weitergeht, ein kleiner Blick auf die Ergebnisse aus der deutschen Nacht: Stefanos Tsitsipas ist mit einem ungefährdeten Dreisatz-Erfolg gegen den Niederländer Tallon Griekspoor ins Achtelfinale eingezogen. Auch Jannik Sinner steht in der nächsten Runde. Die letzte Deutsche im Einzelwettbewerb, Laura Siegemund, ist hingegen im Doppel ausgeschieden.

INFO – Hallo und herzlich willkommen!

Hallo und herzlich willkommen zum fünften Turniertag der Australian Open in Melbourne. Katharina Wiedenmann begleitet für Euch alle Matches des Tages. Ab ca. 6:30 Uhr deutscher Zeit geht es hier mit dem Spiel von Iga Swiatek los. Viel Spaß!

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Verletzungssorgen bei Thiem: “Konnte nicht mehr richtig servieren”

Nadal verletzt raus – “Er konnte sich kaum noch bewegen”

Australian Open

Nach fast fünf Stunden! Murray ringt Berrettini im Match-Tiebreak nieder

UPDATE 17/01/2023 UM 08:11 UHR

Australian Open

Ball explodiert im Publikum – Schreckmoment im Altmaier-Match

UPDATE 16/01/2023 UM 11:09 UHR

#Australian #Open #live #Ticker #Swiatek #Medvedev #und #AugerAliassime #Einsatz

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shopping Cart