Jürgen Klopps erster Sieg des Jahres: Liverpool in vierter FA-Cup-Runde

Mit dem ersten Pflichtspielsieg nach dem Jahreswechsel im vierten Anlauf haben der englische Fußball-Topklub FC Liverpool und sein deutscher Teammanager Jürgen Klopp im FA-Cup einen ersten Schritt aus der Krise gemacht. Durch den Einzug in die Runde der besten 32 nach dem 1:0 (1:0) im Drittrunden-Wiederholungsspiel beim Premier-League-Rivalen Wolverhampton Wanderers wahrten die Reds zudem ihre Chancen auf eine Wiederholung ihres Pokalsiegs im Vorjahr.

“Es fühlt sich an, als sei es Jahre her, dass wir dieses Gefühl eines Sieges und eines guten Spiels hatten. Wir mussten am Ende hart kämpfen und haben das Spiel über weite Strecken kontrolliert. Das ist großartig und die Reaktion, die wir sehen wollten”, sagte Klopp der BBC.

Seine Mannschaft hielt dem Druck nach dem 2:2 gegen Wolverhampton im ersten Pokalduell zwischen den Niederlagen in den bisherigen zwei Punktspielen des neuen Jahres auch mit dem zweiten Anzug stand. Harvey Elliott sorgte durch die Gästeführung nach 13 Minuten für die erhoffte Ruhe in Reihen des letztjährigen Champions-League-Finalisten. Der sehenswerte Treffer des 19-Jährigen auf Vorarbeit des Ex-Münchners Thiago sollte auch schon die Entscheidung zugunsten des achtmaligen Cupgewinners bedeuten.

Für Matchwinner Elliott hatte Klopp ein Sonderlob parat. “Er hat früh einen Schlag auf den Knöchel abbekommen, aber er hat sich durchgekämpft und sein Tor war außergewöhnlich”, sagte Klopp. “Wir haben eine wirklich gute erste Halbzeit gespielt, hatten gute Phasen in der zweiten und am Ende war es einfach die Leidenschaft, die Schüsse zu blocken.”

Im Kampf um einem Platz im Achtelfinale des ältesten Pokalwettbewerbs der Fußball-Geschichte muss Liverpool am 28. Januar (Samstag) in einem weiteren Erstliga-Duell bei Brighton & Hove Albion antreten. Dort bietet sich dem Team von der Anfield Road die Gelegenheit zu einer weiteren Wiedergutmachung: Durch die bittere 0:3-Pleite beim kommenden FA-Cup-Gegner fiel Liverpool am vergangenen Wochenende in der Premier-League-Tabelle mit schon zehn Punkten Rückstand auf den vierten Champions-League-Platz auf Rang neun zurück.

Nicht zuletzt aufgrund dieses Rückschlages rotierte Klopp sein Team für das Pokalmatch bei den Wolves kräftig durch. Von seiner Anfangsformation in Brighton standen am Dienstagabend lediglich Abwehr-Ass Ibrahima Konate, Thiago und Winter-Neuzugang Cody Gakpo erneut in der Startaufstellung. Im Vergleich zum Hinspiel veränderte Klopp sein Team sogar auf neun Positionen.

Wolverhampton vs. FC Liverpool – 0:1

Tore

0:1 Elliott (13.)

Aufstellung Wolverhampton Wanderers

José Sa – Lembikisa (46. Semedo), Collins, Toti, Jonny Otto (65. Podence) – Traoré, Joao Moutinho (65. Matheus Cunha), Ruben Neves, Hodge (46. Matheus Nunes), Ait Nouri – Jimenez (84. Diego Costa)

Aufstellung FC Liverpool

Kelleher – Milner (66. Phillips), Gomez, Konaté, Tsimikas – Bajcetic (75. Fabinho), N. Keita, Thiago (75. Doak) – Elliott, Gakpo (66. Salah), Fabio Carvalho (66. Jones)

Gelbe Karten

Traoré (43.) / Thiago (57.)

Der Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Klicke hier für den Refresh der Seite.

FA Cup: Wolverhampton Wanderers vs. FC Liverpool JETZT im Liveticker – 0:1

Fazit: Im zweiten Anlauf zieht der FC Liverpool in die vierte Runde des FA Cups ein. Gegen die Wolverhampton Wanderers reichte im Wiederholungsspiel ein 1:0. Den Treffer besorgte Harvey Elliott in der 13. Spielminute mit einem Traumtor aus der Ferne. In der zweiten Hälfte schalteten die Reds dann einen Gang runter und ließen den Gästen viel Raum. Die Wolves erarbeiteten sich zahlreiche Chancen, konnten den Ausgleich jedoch nicht schießen.

90.+6.: Ruben Neves lupft den Ball auf links, Liverpool kann klären. Das wars!

90.+5.: Ist das die letzte Chance? Es gibt Freistoß für die Wolves, rund zehn Meter vor dem Sechzehner.

90.+4.: Die Ecke bringt keine Gefahr.

90.+3.: Diego Costa lässt sich die Kugel einfach nicht abnehmen und spielt flach in die Mitte. Ein Roter will klären, beordert den Ball unfreiwillig zu Cunha, der abzieht – Ecke für Wolverhampton.

90.+1.: Fünf Minuten werden nachgespielt.

90.+1.: Auf der anderen Seite ist Cunhas Kopfball zu schwach, um Kelleher in Gefahr zu bringen.

90.: Fast das 2:0! Die Wolves drücken auf den Ausgleich und sind hinten logischerweise etwas offener. So hat Elliott einmal Platz und spielt Jones an. Er macht einen schnellen Schritt und freie Schussbahn. Flach zielt er aufs lange Eck, der Ball rollt am Pfosten vorbei ins Aus.

87.: Cunha und Costa spielen im Sechzehner einen Doppelpass. Cunha kommt zum Schuss, verzieht aber deutlich. Das Herausarbeiten der Chancen ist nicht das Problem, es fehlt einfach die Präzision.

87.: Den Wolves fehlen jetzt ein bisschen die Ideen, die Zeit läuft davon.

FA Cup: Wolverhampton Wanderers vs. FC Liverpool JETZT im Liveticker – Wechsel Wolverhampton

84.: Ein Mann, der dafür sorgen könnte, ist Diego Costa. Er wurde soeben für Jimenez eingewechselt. Etwas mehr als fünf Minuten hat er noch Zeit.

83.: Die Reds finden in der zweiten Hälfte bislang gar nicht statt. Wolverhampton drückt auf den Ausgleich, es fehlt nur noch der letzte Pass, ein präziser Abschluss.

81.: Die Gäste sind wieder gefährlich. Diesmal bringt Matheus Nunes den Ball von links in die Mitte. Phillips geht mit dem Kopf dazwischen, köpft ihn aber senkrecht in die Höhe. Kelleher erkennt, dass er jetzt gefragt ist und pflückt das Leder ab.

78.: Riesenchance für die Wolves! Traoré macht ein paar schnelle Schritte an die Grundlinie, flankt von da aus gefährlich ins Zentrum, wo Jimenez ein paar Meter vor dem Tor zum Kopfball kommt. Einzig Gomez’ Kopf verhindert den Ausgleich. Der Unparteiische pfeift Abstoß – erneut eine Fehlentscheidung zuungunsten Wolverhamptons.

FA Cup: Wolverhampton Wanderers vs. FC Liverpool JETZT im Liveticker – Wechsel Liverpool

75.: Zudem muss auch Thiago runter, Doak darf ran.

75.: Die Reds bringen neue Spieler. Bajcetic verlässt den Rasen, er wird von Fabinho ersetzt.

73.: Ruben Neves führt aus. Und der ist gut, fliegt ganz knapp über die Latte. Der Portugiese will einen Eckball – zu Recht, da Kelleher noch mit den Fingerspitzen dran war -, bekommt ihn aber nicht.

71.: Cunha wird wenige Meter vor der Sechzehnerlinie von Phillips gelegt. Es gibt Freistoß für die Wolves aus einer gefährlichen Position.

69.: Semedo kriegt einen guten Pass in den Lauf in die Ecke gespielt, wo er sofort eine Flanke schlägt. Die ist gut, wird aber von Gomez aus der Gefahrenzone gebracht.

FA Cup: Wolverhampton Wanderers vs. FC Liverpool JETZT im Liveticker – Wechsel Liverpool

66.: Dann wechselt auch Klopp zum ersten Mal, gleich drei Neue betreten den Rasen: Salah, Curtis Jones und Phillips. Raus müssen Carvalho, Gakpo und Milner.

FA Cup: Wolverhampton Wanderers vs. FC Liverpool JETZT im Liveticker – Wechsel Wolverhampton

65.: Wolverhampton wechselt doppelt: Matheus Cunha und Daniel Podence kommen für Joao Moutinho und Jonny Otto.

64.: Keita schickt mit einem Laufpass vorne Gakpo. Der Niederländer steht alleine vor José Sa, kann aber nicht verwerten. Das Tor hätte jedoch sowieso nicht gezählt – Abseits.

62.: Kein Foul von Thiago, auch wenn die Wolves natürlich anderer Meinung sind. Die Gäste sind nicht sortiert, so hat Tsimikas links reichlich Platz für eine Flanke, die jedoch keinen Abnehmer findet.

60.: Wolverhampton macht aktuell viel Druck. Scharfe, flache Hereingabe in die Mitte erreicht Jimenez. Er lässt auch Traorè abprallen, der dann schießt – weit übers Tor.

58.: Wir haben anscheinend wieder die besonders köperbetonte Phase erreicht. Es wird ein Foul nach dem anderen gepfiffen.

57.: Thiago verhindert den Konter der Wolves mit einer Grätsche und sieht dafür Gelb.

56.: Schönes Zusammenspiel zwischen Keita und Carvalho, der bereits im Sechzehner steht. Die Gelber geht dazwischen und kann klären.

53.: Elliotts Ballverlust bringt Ait Nouri links in eine gute Position zum Flanken. In der Mitte steht jedoch kein Abnehmer. Kelleher ist zur Stelle.

51.: Die Wolves erkämpfen sich einen Eckball. Ruben Neves kommt an der Sechzehnerkante zum Ball und schießt mit Vollspann Richtung Tor. Dieses Ziel erreicht sein Ball jedoch nicht, da zwei Liverpooler dazwischenfunken. Keita kriegt den Ball an die Schulter, die Wolves reklamieren Elfmeter, aber es geht weiter. Richtige Entscheidung.

50.: Bajcetic gewinnt die Kugel und startet mit dem Pass auf Gakpo einen Konter, der von Toti per Foul im Keim erstickt wird.

47.: Liverpool kehrt ohne Änderung zurück.

FA Cup: Wolverhampton Wanderers vs. FC Liverpool JETZT im Liveticker – Wechsel Wolverhampton

46.: Lopetegui bringt zwei Neue: Semedo und Matheus Nunes ersetzen Lembikisa und Hodge

46.: Es geht weiter.

FA Cup: Wolverhampton Wanderers vs. FC Liverpool JETZT im Liveticker – Anpfiff 2. Halbzeit

Halbzeit: Der Spielstand geht vollkommen in Ordnung. Liverpool ist besser, spielbestimmender und hat die bessere Chancen gehabt. Wolverhampton sucht noch nach guten Abschlussaktionen. Traoré ist oft Anspielpartner auf der rechten Seite, Tsimikas und seine Kollegen haben ihn bislang aber gut im Griff. Es brauchte in der 13. Minute ein Traumtor von Elliott, um ihn Führung zu gehen. Das 2:0 von Fabio Carvalho wurde wegen einer Abseitsposition korrekterweise abgepfiffen. Das Team von Jürgen Klopp befindet sich auf einem guten Weg, noch ist jedoch alles drin.


#Jürgen #Klopps #erster #Sieg #des #Jahres #Liverpool #vierter #FACupRunde

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shopping Cart