Bayern-Youngster überzeugen bei Salzburg-Test, doch Abwehr pennt zu oft

  1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Erstellt:

Von: Stefan Schmid

Teilen

Julian Nagelsmann kann nicht restlos zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft sein. © IMAGO/Frank Hoermann / SVEN SIMON

Bayern und Salzburg trennen sich in einem sehenswerten Spiel mit 4:4. Zwei einfache Fehler vermiesen dem deutschen Rekordmeister die Generalprobe.

+++ Fazit: Ein Spiel, in dem eigentlich nur die erste Halbzeit ordentlich bewertet werden kann, lässt noch einige Fragezeichen offen. Die Bayern dominieren über weite Strecke des ersten Durchgangs, lassen sich aber einmal dumm auskontern und überzeugen vor allem in der Defensive nicht restlos. Halbzeit zwei war dann für Fans von vielen Toren ein Augenschmaus, lässt aufgrund der unterschiedlichen Wechselzeiten aber kaum Rückschlüsse zu. Allerdings konnten die Bayern-Youngster ordentlich Werbung für sich machen. +++

FC Bayern: Ulreich (63. Schenk) – Stanisic (63. Buchmann), Pavard (63. Wanner), Upamecano (63. Kabadayi), Davies (63. Blind) – Kimmich – Gnabry (63. Zvonarek), Gravenberch (63. Ibrahimovic), Musiala (63. Sabitzer), Sané (63. Coman) – Müller (63. Tel)
RB Salzburg: Köhn – Van der Brempt (46. Dedic), Onguene (46. Kjærgaard), Pavlovic (46. Gourna-Douath), Bernardo (46. Ibertsberger) – Sucic (46. Sole), Seiwald (46. Baidoo), Hofer (46. Amankwah) – Kameri (46. Okafor) – Koita, Sesko (46. Adamu)
Tore: 1:0 Sané (9.), 1:1 Koita (16.), 1:2 Konaté (50.), 1:3 Okafor (54.), 2:3 Ibrahimovic (69.), 3:3 Coman (71.), 4:3 Tel (87.), 4:4 Okafor (89.)

90.+2 Minute: Schlusspfiff! Felix Brych beendet die Partie.

90.+2 Minute: Köhn rettet Salzburg in der letzten Sekunde des Spiels! Wanner bringt eine Zucker-Flanke auf den freien Kabadayi vor das Tor. Dessen wuchtiger Kopfball scheint eigentlich unhaltbar, doch irgendwie rettet Köhn den Ball mit einem großartigen Reflex. Danach ist Schluss.

Nach der FCB-Führung folgt die kalte Dusche

89. Minute: Tor für RB Salzburg! Wieder pennt die Bayern-Abwehr bei einem tiefen Ball zwischen die Verteidiger. Aus der eigenen Hälfte schlägt Salzburg den Ball hoch nach vorne, wo Okafor einfach nur durchstartet und zwei FCB-Verteidiger nur noch Geleitschutz geben können. Okafor bleibt dann vor Schenk eiskalt und schiebt zum Ausgleich ein.

87. Minute: TOOR für den FC Bayern! Tel macht den Führungstreffer für den FC Bayern und wie er das macht, das macht einfach nur Spaß. Ein tiefer Pass von Coman findet den jungen Franzosen im Strafraum der Salzburger, wo er bedrängt von zwei Gegner den Ball mit dem Rücken zum Tor behauptet und aus der Drehung ins kurze Eck vollendet.

Mathys Tel bejubelt seinen Treffer zum 4:3.
Mathys Tel bejubelt seinen Treffer zum 4:3. © IMAGO/Frank Hoermann / SVEN SIMON

86. Minute: Was die Bayern-Youngster hier zeigen, nötigt größten Respekt ab. Unter den allesamt überzeugenden Nachwuchshoffnungen kann man Ibrahimovic nochmals herausheben, der überall auf dem Feld zu finden ist.

84. Minute: Sabitzer mit der Großchance! Der Österreicher wird von Coman in Szene gesetzt, doch dessen Abschluss aus spitzen Winkel kann von Köhn pariert werden. Der Torhüter ist mittlerweile der beste Mann bei den Mozartstädtern.

82. Minute: Beinahe die erneute Bayern-Führung. Tel wird durch einen schnellen Einwurf von Kabadayi im gegnerischen Sechzehner in Szene gesetzt. Am Ende scheitert der Franzose am Salzburger Keeper, der, obwohl auf dem Posten, den Ball zunächst nicht festhalten kann.

78. Minute: Salzburg versucht vermehrt der Bayern-Überlegenheit mit gesteigerter Ruppigkeit Herr zu werden. Brych fährt aber eine großzügige Linie, womit der Unmut des FCB ob der Schiedsrichterleistung stetig zunimmt.

76. Minute: Mit frischen Kräften beim FC Bayern scheinen nun auch wieder die Kräfteverhältnisse hergestellt zu sein. Salzburg tritt kaum mehr in Erscheinung und es scheint nur eine Frage der Zeit, bis die Hausherren hier in Führung gehen.

Bayern-Joker schlagen innerhalb von zwei Minuten doppelt zu

71. Minute: TOOR für den FC Bayern! Tel treibt den Ball über die rechte Seite mit enormem Tempo nach vorne und ist nicht zu halten. An der Grundlinie hat er dann noch das Auge und sieht mit Coman den einen der zwei Roten unter vielen Weißen. Coman zieht direkt ab und trifft entgegen der Laufrichtung von Köhn flach ins Eck.

Mit neuen Kräften kehrte beim FCB die alte Überlegenheit zurück
Mit neuen Kräften kehrte beim FCB die alte Überlegenheit zurück © IMAGO/Bernd Feil/M.i.S.

69. Minute: TOOR für den FC Bayern! Die Youngster zeigen sich hier gleich von ihrer besten Seite. Buchmann bekommt an der Mittellinie den Ball und hat das Auge für Ibrahimovic, der sich 25 Meter vor dem Tor mit Ball dreht und abzieht. Er lässt den Ball sauber über den Schlappen rutschen, sodass dieser immer weiter nach links abdreht und schließlich zum Anschluss einschlägt.

65. Minute: Und die Wechsel lohnen sich beinahe umgehend. Über links dringt Coman in den Strafraum ein und bedient Ibrahimovic. Dessen wuchtiger Schuss findet, abgefälscht von Köhn, aber nur die Latte. Die darauffolgenden Ecke bringt nichts ein.

63. Minute: Nun kommt es zu zehn Wechseln bei den Bayern. Einzige Kimmich bleibt weiter auf dem Feld.

60. Minute: Pünktlich zur 60. Minute machen sich die FCB-Reservisten bereit für den Wechsel. Es scheint so, als ob Julian Nagelsmann sein komplettes Wechselkontingent auf einen Schlag ausschöpfen wird.

Doppelschlag Salzburg zum 1:3

54. Minute: Tor für Salzburg! Eine Kopfballabwehr von Pavard landet vollkommen unplatziert 30 Meter vor dem Tor in der Mitte, wo Salzburg den Ball wieder behaupten kann. Am Ende ist es Okafor, der nicht richtig angegangen wird, den Kopf hebt und links oben, unhaltbar für Ulreich, zum 1:3 verwandelt.

50. Minute: Tor für Salzburg! Eine Ecke von der linken Seite landet auf der Latte, von wo der Ball zu einem RB-Spieler springt, der mit seinem Abschluss erst an Ulreich scheitert. Von dem prallt der Ball vor die Beine von Konaté, der schließlich zum 1:2 vollenden kann.

49. Minute: Zum ersten Mal geht es nun wieder gefährlich in den Salzburger Strafraum, doch am Ende gerät ein Pass zu ungenau und der Ball trudelt ins Toraus.

46. Minute: Salzburg hat in der Pause, bis auf den Torhüter, einmal komplett durchgewechselt. Die Bayern hingegen gehen unverändert in Halbzeit zwei. Erste Wechsel beim FCB wird man beim FCB wohl ab der 60. Minute sehen.

46. Minute: Der Ball läuft wieder. Weiter geht es mit Halbzeit zwei.

+++ 1. Halbzeit: Die Zuschauer am FCB-Campus sehen ein attraktives Spiel, in dem die Bayern klar das bessere Team sind. Besonders bei Umschaltsituationen aus der eigenen Hälfte heraus wird es immer wieder gefährlich. Dabei sticht die linke Seite mit Davies und Gnabry etwas heraus, doch auch die Mitte mit Gravenberch und die rechte Seite mit Sané fällt überhaupt nicht ab. Einziger Wermutstropfen auf den ersten 45 Minuten ist das 1:1, welches aufgrund der misslungen Abseitsfalle besonders ärgerlich ist. Aber auch so ist Salzburg nicht ganz ohne Chance, die vor allem auf ihre schnellen Stürmer bauen. +++

Immer wieder setzt Serge Gnabry über links Akzente gegen Salzburg.
Immer wieder setzt Serge Gnabry über links Akzente gegen Salzburg. © IMAGO/Bernd Feil/M.i.S.

45. Minute: Pause! Für Zuschauer der WM in Katar ein ungewohntes Bild: Schiedsrichter Brych pfeift auf die Sekunde genau zur Pause.

40. Minute: Jetzt geht Musiala im Mittelfeld ins Tempodribbling, arbeitet sich dabei an zwei Gegenspielern vorbei und kommt schließlich zu Fall. Obwohl der DFB-Kicker wohl am Knöchel getroffen wurde, bleibt die Pfeife von Brych stumm, was Musiala, der schon zum zweiten Mal gelegt wurde, dazu veranlasst, sich beim Unparteiischen lautstark zu beschweren.

38. Minute: Jetzt geht es über rechts, wo sich Musiala in den Strafraum dribbelt und dann noch den Überblick behält und auf den im Rückraum lauernden Sané ablegt. Dessen Versuch misslingt allerdings und rauscht in Fieldgoal-Manier einige Meter über den Kasten.

Gnabry und Davies geben über links Gas

37. Minute: Gnabry und Davies geben hier über links richtig Gas! In der gegnerischen Hälfte kombinieren sich die beiden frei, bis es schließlich Davies ist, der in die Mitte zieht und mit dem schwachen rechten Fuß den Abschluss wagt. Der zentrale Schuss ist für RB-Keeper Köhn aber kein Problem.

34. Minute: Wieder geht es über links in den Salzburger Strafraum. Diesmal ist es Gnabry, der sich bis an die Grundlinie zehn Meter neben das Tor vorarbeitet. Nach einem doppelten Übersteiger sucht er einen Mitspieler in der Mitte, findet aber niemanden und so verpufft die Chance.

31. Minute: Nach einer FCB-Ecke bekommt Salzburg den Ball nicht geklärt. Schließlich ist es Gnabry, der Musiala links freispielt, der dann bis ans Fünfer-Eck marschiert und es selber probiert. Der Ball verfehlt aber sein Ziel und rauscht am langen Eck vorbei ins Toraus.

Gravenberch übernimmt den offensiveren Part

29. Minute: Kimmich holt sich immer wieder den Ball hinten von Ulreich ab und mimt auch ansonsten den alleinigen Sechser. Gravenberch hingegen ist etwas offensiver und trägt den Ball wiederholt in die gefährliche Zone.

Gravenberch treibt den Ball nach vorne.
Gravenberch treibt den Ball nach vorne. © IMAGO/kolbert-press/Ulrich Gamel

25. Minute: Jetzt mal wieder eine gute Chance für Bayern. In Handball-Manier spielen sich die Münchner um den Salzburger Strafraum fest. Schließlich ist es wieder Sané, der den Abschluss sucht, doch der Schuss aufs lange Eck außerhalb des Strafraums kann von Köhn zur Ecke abgewehrt werden. Dieses bringt für den FCB nichts ein.

23. Minute: Die Münchner sind darum bemüht, wieder mehr Kontrolle in das Spiel zu bekommen, doch die meiste Gefahr geht mittlerweile von Umschaltsituationen aus. Salzburg hingegen kann immer wieder Akzente setzen, allerdings ohne zu Abschlüssen zu kommen.

16. Minute: TOR für RB Salzburg! Die Gäste gleiche durch Koita aus, der frei vor Ulreich keine Probleme hat zu vollenden. Noch aus der eigenen Hälfte wird der Salzburger geschickt, der auch aufgrund der misslungenen Abseitsfalle der FCB-Defensive frei Fahrt hat. Ulreich trifft keine Schuld, da Koita sich die Ecke aussuchen kann.

12. Minute: Die Bayern machen jetzt so richtig Druck. Obwohl diesmal mehr Salzburger im eigenen Strafraum absichern, kommt mit Kimmich trotzdem ein Roter zum Abschluss. Köhn kann den scharfen Schuss aufs rechte Ecke aber noch abwehren.

Leroy Sané bleibt eiskalt und vollendet in den Winkel

9. Minute: TOOOR für den FCB!!! Plötzlich haben die Bayern viel Platz im Mittelfeld und das weiß Gravenberch zu nutzen. Der Mittelfeldspieler treibt den Ball nach vorne und bedient den frei stehenden Sané rechts im Sechzehner. Der hebt den Kopf und vollendet eiskalt oben links.

Leroy Sané erzielte das 1:0 gegen Salzburg.
Leroy Sané erzielte das 1:0 gegen Salzburg. © IMAGO/kolbert-press/Ulrich Gamel

7. Minute: Wieder Gnabry im Mittelpunkt, der diesmal in der diesmal selbst in Szene gesetzt wird. Doch hinter dem Kopfball nach einer butterweichen Flanke von Kimmich ist zu wenig Druck und so entsteht keine Gefahr.

6. Minute: Erste Torannäherung des FCB. Davies macht es schnell und legt links auf Gnabry, doch dessen Hereingabe misslingt vollkommen. Die Flanke landet hinter dem Tor.

5. Minute: Die Hausherren tun sich zu Beginn sichtlich schwer, ihr dominantes Spiel aufzuziehen. Schuld daran ist auch das gewohnt offensive Pressing der Salzburger, die schon bei Upamecano mit dem Anlaufen beginnen.

1. Minute: Während der FC Bayern versucht, das Spiel an sich zu ziehen, sind von den Rängen die ersten Anfeuerungsrufe zu hören. Und bei denen wird klar, dass Sven Ulreich die volle Unterstützung der FCB-Fans genießt. „Ulle für Deutschland“, die wohl nicht ganz ernstgemeinten Gesänge.

1. Minute: Anpfiff! Schiedsrichter Felix Brych gibt das Spiel frei!

Salihamidžić: Choupo-Moting und de Ligt bald wieder fit – Mané frühestens „Anfang Februar“

Update vom 13. Januar, 17.55 Uhr: Bei de Ligt und Choupo-Moting kann Salihamidžić die Befürchtungen entkräften, dass diese länger ausfallen könnten. Beide würden heute geschont, können aber gegen Leipzig wieder zum Kader stoßen. Im Hinblick auf eine Rückkehr von Sadio Mané muss der Sportvorstand die Fans aber noch vertrösten. „Anfang Februar“ könnte der Senegalese frühestens wieder für den FCB auflaufen.

Update vom 13. Januar, 17.50 Uhr: Vor dem Anpfiff zieht auch FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidžić ein positives Fazit vom Trainingslager in Doha. Damit pflichtet er der Einschätzung seines Trainers bei und hat dabei ein besonderes Lob für die Nachwuchsspieler, die mit dabei waren, übrig. „Sind schon stolz, dass wir so gute Jungs dabeihaben“, so Salihamidžić.

Update vom 13. Januar, 17.45 Uhr: In 15 Minuten geht es los am FCB-Campus, wie wird sich der FC Bayern gegen den österreichischen Dauermeister schlagen? Aufgrund der aktuellen Diskussionen rund um einen möglichen Neuzugang auf der Torhüterposition als Ersatz für den verletzen Manuel Neuer, dürfte heute ein besonderes Augenmerk auf der Leistung von Sven Ulreich liegen.

Update vom 13. Januar, 17.25 Uhr: Auch bei den Gästen aus Salzburg hat sich eine handfeste Überraschung in die Startelf geschlichen. Mittelfeldtalent Raphael Hofer bekommt gegen den deutschen Rekordmeister von Trainer Matthias Jaissle das Vertrauen geschenkt. Der 19-Jährige ist bislang in keinem einzigen Pflichtspiel für RB Salzburg zum Einsatz gekommen und läuft normalerweise in der 2. Liga Österreichs für das RB-Farmteam FC Liefering auf.

FC Bayern gegen RB Salzburg: Nagelsmann gibt Pavard Vorzug vor Blind

Update vom 13. Januar, 17.15 Uhr: Als etwas überraschend darf man die Aufstellung von Benjamin Pavard bezeichnen. Der Franzose gilt aufgrund seines Wechselwunsches als sicherer Abgang im Sommer. Dazu kommt, dass mit Neuzugang Daley Blind ein Spieler im Kader des FC Bayern steht, der ähnlich variabel einsetzbar wie Pavard ist.

Neuzugang Daley Blind nimmt gegen RB Salzburg zunächst auf der Bank Platz.
Neuzugang Daley Blind nimmt gegen RB Salzburg zunächst auf der Bank Platz. © IMAGO/Hussein Ibrahim/M.i.S.

Update vom 13. Januar, 17.00 Uhr: Der FC Bayern hat seine Aufstellung für das Testspiel gegen RB Salzburg bekannt gegeben. Wie zu erwarten, hütet Sven Ulreich das Tor des Rekordmeisters, während vor ihm Stanisic, Pavard, Upamecano und Davies die Abwehrreihe bilden. Nicht ganz klar hingegen ist, wie sich Kimmich, Gravenberch und Musiala das Mittelfeldzentrum aufteilen werden. Außerdem gibt es mit Eric Maxim Choupo-Moting einen weiteren Ausfall, dieser klagt über Unwohlsein.

Erstmeldung vom 13. Januar: München – Nach der Winter- beziehungsweise WM-Pause eröffnet der FC Bayern in sieben Tagen den 16. Spieltag der Bundesliga gegen RB Leipzig. Doch vorher steht ein letzter Härtetest für die Mannschaft von Julian Nagelsmann ins Haus. Gegner am FC Bayern Campus ist dabei ausgerechnet der Leipziger Schwesterverein RB Salzburg. Einer Generalprobe angemessen soll dabei die bestmögliche Formation für den Rekordmeister auflaufen.

FC Bayern gegen RB Salzburg heute im Live-Ticker: Abschluss der Winter-Vorbereitung

Mit dem Spiel gegen die von Matthias Jaissle trainierten Salzburger wird die Vorbereitung auf die restliche Spielrunde beendet. Erst gestern um 18.44 Uhr landete die FCB-Mannschaft am Flughafen vor den Toren Münchens, die vom sechsten bis zum zwölften Januar ihr Trainingslager in Doha verbrachte.

Hier drehten die FCB-Spieler ihre letzten Runden im Trainingslager, danach ging es zurück nach München.
Hier drehten die FCB-Spieler ihre letzten Runden im Trainingslager, danach ging es zurück nach München. © IMAGO/Hussein Ibrahim/M.i.S.

Trainer Julian Nagelsmann zeigte sich über die Fortschritte seiner Mannschaft im Trainingslager hocherfreut und sprach gar vom „besten“ Trainingslager. Nun steht also der letzte Test vor der Tür, den die Fans nicht nur hier im Live-Ticker verfolgen können, sondern auch in Bewegtbild bequem von zu Hause beiwohnen können. Genauere Informationen dazu finden Sie hier.

FC Bayern gegen RB Salzburg im Live-Ticker: de Ligt fehlt verletzt

Es liegt in der Natur einer fußballerischen Generalprobe, dass möglichst die beste Mannschaft auf den Platz geschickt werden soll. Allerdings ist das Lazarett der Münchner gut gefüllt und Julian Nagelsmann muss deshalb auf einige Spieler verzichten. Bekannte Ausfälle sind die ohnehin verletzten oder angeschlagenen Spielern Manuel Neuer, Sadio Mané, Lucas Hernández, Bouna Sarr und der an den Folgen einer Corona-Infektion laborierende Noussair Mazraoui.

Dazu kommt Matthijs de Ligt, bei dem, den Aussagen Nagelsmanns zufolge, allerdings keine längere Ausfallzeit zu erwarten ist. Für das Spiel gegen die Mozartstädter kommt der Niederländer allerdings nicht infrage. Er soll sich erholen und bestenfalls bis zum Spiel gegen Leipzig wieder einsatzbereit sein.

FCB-Neuzugang Blind kommt im Test gegen Salzburg sicher zum Einsatz

Während mit de Ligt ein Defensiv-Spieler ausfällt, kommt mit Winter-Neuzugang Daley Blind ein anderer Allrounder in der Abwehr zu seinem ersten Einsatz. Dies gaben die Münchner bereits im Vorfeld der Partie auf ihrer Homepage bekannt.

Daley Blind darf sich zum ersten Mal im Bayern-Trikot beweisen.
Daley Blind darf sich zum ersten Mal im Bayern-Trikot beweisen. © IMAGO/Hussein Ibrahim/M.i.S.

Im Tor hingegen wird aller Voraussicht Sven Ulreich zwischen den Pfosten stehen, der immer noch nicht sicher sein kann, was seine Rolle in der restlichen Saison sein wird. Dabei gilt es als sicher, dass die Bayern auf dem Transfermarkt aktiv werden wollen, noch wurde aber kein Torhüter präsentiert. Im exklusiven tz-Interview sprach nun auch Hasan Salihamidžić über die Schwierigkeiten bei der Torwart-Suche.

#BayernYoungster #überzeugen #bei #SalzburgTest #doch #Abwehr #pennt #oft

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shopping Cart