Handball: Deutschland gewinnt WM-Generalprobe gegen Island – Knorr und Wolff überragen

Ein brandgefährlicher Spielmacher, ein bärenstarker Torwart – und stabile Nerven: Deutschlands Handballer haben ihre Generalprobe bestanden und starten mit Rückenwind in ihre WM-Mission. Die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason besiegte den EM-Sechsten Island im zweiten Härtetest binnen 24 Stunden mit 33:31 (19:14) und sammelte fünf Tage vor ihrem Turnierauftakt wertvolles Selbstvertrauen.

Überragende Akteure waren Juri Knorr und Andreas Wolff. Der 22 Jahre alte Mittelmann Knorr avancierte mit 13 Toren zum besten deutschen Werfer und riss die Zuschauer in Hannover mit seinem spektakulären Spiel von den Sitzen. Zudem zeigte sich Keeper Wolff mit etlichen Paraden in WM-Form. Als es in der Crunchtime drauf ankam, drehte der 2016-Europameister auf.

Sorgen bereitet hingegen der “zweite Anzug”. Denn wie schon bei der 30:31-Niederlage tags zuvor in Bremen verlor Deutschland auch am Sonntag nach deutlicher Führung zwischenzeitlich den Faden. Als Coach Gislason zur Halbzeit durchwechselte und auch Wolff vom Feld nahm, brauchten die Isländer gerade einmal zehn Minuten, um auszugleichen. Doch Knorr und Wolff brachten das deutsche Team in der Schlussphase wieder auf Kurs.

Sorgen gibt es auch um Routinier Kai Häfner. Der Linkshänder humpelte in der Schlussphase vom Feld. Häfner hatte sich bei einer Angriffsaktion verletzt und wurde anschließend hinter der deutschen Bank liegend behandelt.

Durch den verdienten Erfolg am Sonntag bog die Auswahl des Deutschen Handballbundes mit positiver Energie auf die letzten Meter ihrer Turnier-Vorbereitung ein. Die 10.043 Fans in der ausverkauften ZAG Arena in Hannover verabschiedeten die Mannschaft mit stehenden Ovationen, der forsche Auftritt der international noch recht unerfahrenen Mannschaft um Kapitän Johannes Golla gibt Anlass für Optimismus.

Deutschland – Island: Juri Knorr als Fixpunkt im deutschen Spiel

“Wir haben alle haben Bock, dass das Turnier endlich losgeht”, hatte Knorr vor dem Anpfiff der Generalprobe gegen den WM-“Geheimfavoriten” (O-Ton Gislason) gesagt – und seinen Worten Taten folgen lassen. Der Mittelmann erwies sich am Sonntag von Beginn als Dreh- und Angelpunkt des deutschen Spiels und glänzte sowohl als umsichtiger Takt- und Passgeber als auch als sicherer Torschütze. Allein im ersten Abschnitt traf Knorr neun Mal.

Die kommenden Tage verbringen Golla und Co. für den letzten Feinschliff in der Sportschule Barsinghausen. Am Donnerstag geht es für die deutsche Mannschaft dann per Charterflieger in den Vorrundenspielort Kattowitz, wo tags darauf der Auftakt des WM-Abenteuers gegen Asienmeister Katar (Freitag/18.00 Uhr) steigt. Weitere Gegner im Kampf um die Hauptrunde sind Serbien am 15. Januar sowie Algerien am 17. Januar.

Schon im ersten Test am Samstag hatte das deutsche Team lange Zeit seine WM-Tauglichkeit unter Beweis gestellt. Bis zur 23:17-Führung spielte vor allem Knorr groß auf, ehe Gislason einige Wechsel vornahm und Island in den Schlussminuten noch vorbeizog. “Der zweite Anzug sitzt noch nicht”, hatte Gislason danach moniert und die Niederlage als “lehrreich” bezeichnet.

Handball: Deutschland vs. Island 33:31

Spielstand nach 30 Minuten
Team Tore
Deutschland 33
Island 31

Handball: Deutschland vs. Island – der Liveticker zum Nachlesen

Fazit: So kann die WM kommen, auch wenn es natürlich noch Raum für Verbesserungen gibt. Angeführt von Juri Knorr (13 Tore, 8/9 Siebenmeter) und einem glänzend aufgelegten Torhüter Andreas Wolff gewinnt Deutschland verdient gegen Island, auch wenn die Gäste hier nicht in absoluter Bestbesetzung agierten. Jetzt hat Alfred Gislason noch einmal fünf Tage Zeit, bevor am 13. Januar die Weltmeisterschaft mit dem Spiel gegen Katar eingeläutet wird.

Handball: Deutschland vs. Island JETZT im Liveticker – Spielende

60. Das Spiel ist aus! Deutschland gewinnt den letzten Test vor der WM gegen Island mit 33:31.

60. Bei 30 Sekunden auf der Uhr und zwei Toren vorn nimmt Gislason die Auszeit. Hier kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. In der Halle wird schon einmal “Sweet Caroline” eingespielt.

59. Wer hat Angst vor dem bösen Wolff? Die Isländer! Deutschland muss bei angezeigtem Zeitspiel einen schlechten Wurf nehmen, aber den folgenden Gegenstoß entschärft Wolff eiskalt im Eins-gegen-eins. Das muss doch jetzt zum Sieg reichen!

57. Köster aus der zweiten Reihe ansatzlos, aber nur Sekunden später muss auch Wolff den Ball aus dem Netz holen. Es geht hier hin und her. Wieder Köster, wieder drin! 33:30!

55. Holla! Beim Stand von 30:29 packt Deutschland hier den Kempa-Trick aus! Mertens auf links frei, legt dann aber in die Mitte auf den eingesprungenen Steinert, der hat keine Mühe. Sensationell gespielt! Island nimmt die Auszeit.

53. Die Halle steht, denn Deutschland legt wieder einen Zahn zu. Knorr mit dem Assist auf Kohlbacher am Kreis, dann hält Wolff – und das in Unterzahl! Ein Treffer würde eine Drei-Tore-Führung bedeuten. Knorrs Stemmwurf wird abgeblockt, aber diesmal wird der isländische Konter rechtzeitig gestoppt.

51. Lukas Mertens wird auf links freigespielt und trifft ins kurze Eck – Deutschland wieder zwei Tore vor. Zuvor hatte Knorr einen weiteren Siebenmeter verwandelt. Er steht vom Punkt bei 8/9 und insgesamt bei stolzen 13 Treffern.

48. Kurze Schrecksekunde für Kai Häfner, der einen Schlag aufs Knie bekommt und erst einmal zur Bank humpelt. Daumen drücken, dass da nichts Schlimmeres passiert ist.

46. Juri Knorr übernimmt das Kommando! Ein Siebenmeter ist drin, dann der verdeckte Aufsetzer aus dem Rückraum ins lange Eck. Aber die Isländer treffen auch, es bleibt ausgeglichen.

43. Was ist da los? Zwei weitere Ballverluste der Hausherren, weil die Pässe einfach nicht mehr kommen. Den Kreis hat Island mittlerweile abgeriegelt, dann wird auch noch ein Gegenstoß verbaselt. Immerhin ist Wolff zurück im Kasten – und hält direkt.

41. Häfner wirft den Ball nach der Auszeit weg, Gudjonsson trifft aus ganz spitzem Winkel von rechtsaußen. Knapp elf Minuten hat Island gebraucht, um den Fünf-Tore-Rückstand wettzumachen …

40. Auszeit Deutschland, nachdem Golla frei am Kreis nicht verwerten kann und Island wieder viel zu einfach kontern kann. Gislason mit klaren Ansagen: schneller zurücklaufen, Jungs!

38. Neuer deutscher Mittelblock mit Drux und Golla. Gislason höchst animiert an der Seitenlinie, die riskanten Anspiele von Knorr nehmen ihn ganz schön mit. Der deutsche Vorsprung schmilzt zusammen! Nur noch 23:21.

35. Uff, das tut weh! In Überzahl kommt Island am Kreis frei zum Wurf – und der landet im Gesicht von Birlehm. Da muss der Keeper erst einmal durchschnaufen, eine Strafe für den Schützen gibt das aber zurecht nicht. Und dann Knorr mit dem No-Look-Pass auf Golla am Kreis. Bravo!

33. Vermeidet Deutschland den Fehlstart in die zweite Hälfte? Nein, das geht schon ähnlich los wie gestern. Island trifft bei den ersten drei Versuchen, Golla vergibt völlig frei vor dem gegnerischen Kasten. Aber dann trifft Köster. 21:17.

31. Es geht weiter. Joel Birlehm steht jetzt im deutschen Tor, in der ersten Hälfte durfte er nur für ein paar Siebenmeter rein.

Handball: Deutschland vs. Island JETZT im Liveticker – Start 2. Halbzeit

Halbzeit: Ein guter Auftritt des deutschen Teams, das gerade in der Offensive immer wieder die Lücken findet und sich so einfache Würfe am Kreis erspielt oder Siebenmeter zieht. Sechs davon hat Juri Knorr bereits verwandelt, mit insgesamt neun Treffern ist er der überragende Mann bisher. Auch Andi Wolff hält ganz stark. Bei den Isländern kommt Viggo Kristjanson auf fünf Treffer. Man darf aber nicht vergessen, dass den Gästen mit Omar Ingi Magnusson und Aron Palmarsson heute zwei Stars fehlen, sie bekommen eine Pause.

Handball: Deutschland vs. Island JETZT im Liveticker – Ende 1. Halbzeit

30. Die Sirene ertönt! Deutschland führt zur Pause mit 19:14 gegen Island

29. Wenn nichts geht, geht immer noch Knorr! Aus dem Rückraum mit dem Hüftwurf, da sieht Gustavsson ganz alt aus. Bärenstarke Hälfte vom Mann der Rhein-Neckar Löwen. Jetzt muss er das nur noch in der zweiten Hälfte konservieren. Und Wolff pariert auf der Gegenseite den Siebenmeter!

28. Elvar Jonsson tankt sich durch, trifft und zieht auch noch die zwei Minuten – kommt Island noch einmal ran? Nein, weil Andi Wolff zunächst sein Tor verlässt, dann aber wieder reinkommt und den Wurf im Rückwärtslaufen parieren kann. Das sah extrem lässig aus. Jetzt nimmt Gislason die Auszeit: Er will klarere Spielzüge sehen und feuert seine Jungs noch einmal an.

26. Gustavsson im isländischen Kasten ist fuchsteufelswild, weil ihn ein Wurf von Knorr aus kurzer Distanz an Kopf und Arm traf. Die polnischen Referees, bisher ganz souverän, lassen laufen, obwohl Kopftreffer ja geahndet werden müssen. Dem isländischen Spiel tut das nicht gut. Erst trifft Kohlbacher, dann Knorr mit dem cleveren Aufsetzer. 16:13, Deutschland verteidigt die Führung.

23. Wolff hält mal wieder, aber beim Gegenstoß wird Kohlbacher der Ball geklaut. Wenig später ist der Bad Boy im deutschen Kasten machtlos – 14:11 nur noch. Jetzt doch ein paar Fehler im deutschen Angriff.

20. Groetzki! Erst läuft der Altmeister am Kreis ein, bekommt das Zuspiel von Knorr und verwandelt, nur Sekunden später fängt er einen ganz schwachen Pass ab und ist auf und davon. Deutschland zieht weg – Auszeit Island! 13:9.

18. Gislason wechselt heute früher als gestern. Birlehm darf zwischen die Pfosten, wird beim Siebenmeter aber ausgeguckt. Julian Köster trifft aus dem Rückraum nur die Latte – es bleibt eng.

16. Starke Parade von Wolff, der beim Wurf von außen früh unten ist. Häfner findet Golla im Kreis, der schweißt ein – Deutschland wieder vorn. Erneut hält Wolff, Knorr mit dem tollen Pass an den Kreis. Das gibt Siebenmeter, weil die Abwehr fast komplett im Kreis stand – und jetzt führt Deutschland dann doch mal mit zwei! 10:8.

14. Beide Teams haben ihren Rhythmus gefunden. Ein ums andere Mal geht die DHB-Auswahl in Führung, aber prompt gleichen die Isländer aus. Jetzt aber der deutsche Ballverlust, beim Tempogegenstoß ist Wolff machtlos. Erste Führung für die Gäste.

11. Vierter Siebenmeter, dritter Aufsetzer, drittes Tor – Knorr ist bislang auffälligster Akteur der deutschen Mannschaft. Jetzt aber das Offensivfoul nach dem Fehler der Isländer – Deutschland schafft es nicht, sich eine Zwei-Tore-Führung zu erspielen.

8. Golla bricht den Bann, nachdem Knorr erneut vom Punkt verwandelt hatte. Island, wieder komplett auf der Platte, spielt den Angriff aber schön aus und kommt von rechts ganz frei durch – da ist auch Wolff machtlos. 3:3

5. Knorr geht mit viel Zug zum Kreis und bekommt die Hand von Gegenspieler Gislason ins Gesicht – Zeitstrafe! In Überzahl wirft die DHB-Auswahl den Ball weg, auf der anderen Seite hält Wolff. Weiterhin 1:1, fast sechs Minuten gespielt.

3. Ballgewinn des deutschen Teams, über die zweite Welle kommt der Ball an den Kreis, wo Island nur per Foul stoppen kann – erneut Siebenmeter. Diesmal scheitert Knorr allerdings am isländischen Keeper. Anschließend gleichen die Gäste per Siebenmeter aus. Noch keine Tore aus dem Spielverlauf.

1. Knorr zieht beim ersten deutschen Angriff den Siebenmeter und verwandelt souverän.

Handball: Deutschland vs. Island JETZT im Liveticker – Start

1. Es geht los! Die Welle schwappt über die Tribünen, die Stimmung ist großartig. Deutschland hat Anwurf.

Handball: Deutschland vs. Island JETZT im Liveticker – Vor Beginn

Vor Beginn: Die Nationalhymnen sind gespielt. Es ist alles bereit!

Vor Beginn: In der Halle in Hannover laufen die deutschen Spieler gerade ein, sie werden vom Publikum gefeiert. In wenigen Minuten geht es hier los.

Vor Beginn: Es ist der letzte Test vor Beginn der Weltmeisterschaft in Polen und Schweden, am 11. Januar beginnt das Turnier. Deutschland muss in der Gruppe E gegen folgende Teams ran:

  • 13. Januar: Deutschland – Katar (20.30 Uhr)
  • 15. Januar: Deutschland – Serbien (18 Uhr)
  • 17. Januar: Algerien – Deutschland (18 Uhr)

Vor Beginn: Im Team herrscht Optimismus: “Wir gehen das Spiel zu 100 Prozent genauso an. Wir haben in der Abwehr vernünftige Lösungen gefunden, daran wollen wir morgen anknüpfen. Wir wollen die freien Chancen besser nutzen – und dann natürlich gewinnen”, sagte Kapitän Johannes Golla.

Vor Beginn: Wie reagiert Gislason auf die Erkenntnisse vom Samstag? “Der zweite Anzug sitzt noch nicht. Das war heute sehr lehrreich”, hatte er bilanziert, nachdem sein Team nach starker erster Hälfte eine Sechs-Tore-Führung im zweiten Spielabschnitt aus der Hand gegeben hatte. Gibt es Anpassungen, was Aufstellung und Wechsel angehen?

Vor Beginn: Beim ersten Test musste sich Deutschland nach einer starken Defensivleistung in der ersten Hälfte am Ende 30:31 geschlagen geben. “Es ist ärgerlich, dass wir das dann herschenken,” sagte Bundestrainer Alfred Gislason im ZDF. Nun also der zweite Anlauf.

Vor Beginn: Gestern ging es in Bremen zur Sache, heute in der ZAG Arena in Hannover. Um 15.30 Uhr beginnt das Spiel.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des Handballspiels zwischen Deutschland und Island.

Handball: Deutschland vs. Island heute im TV und Livestream

Anders als gestern gibt es beim heutigen Test keine Übertragung im Free-TV. Dafür streamt das ZDF die Partie im kostenlosen Livestream auf zdf.de. Als Reporter berichtet Martin Schneider aus Hannover.

Deutschland: Kader bei der Handball WM 2023

Spieler Position Verein Rückennummer
Andreas Wolff Tor VIVE Lomza Kielce/POL 33
Joel Birlehm Tor Rhein-Neckar Löwen 41
Lukas Mertens Linksaußen SC Magdeburg 36
Rune Dahmke Linksaußen THW Kiel 34
Paul Drux Rückraum links Füchse Berlin 95
Philipp Weber Rückraum links SC Magdeburg 20
Julian Köster Rückraum links VfL Gummersbach 18
Juri Knorr Rückraum Mitte Rhein-Neckar Löwen 15
Luca Witzke Rückraum Mitte SC DHfK Leipzig 99
Simon Ernst Rückraum Mitte SC DHfK Leipzig 40
Kai Häfner Rückraum rechts MT Melsungen 25
Djibril M’Bengue Rückraum rechts Bergischer HC 19
Christoph Steinert Rückraum rechts HC Erlangen 44
Patrick Groetzki Rechtsaußen Rhein-Neckar Löwen 24
Lukas Zerbe Rechtsaußen TBV Lemgo Lippe 17
Johannes Golla Kreis SG Flensburg-Handewitt 4
Jannik Kohlbacher Kreis Rhein-Neckar Löwen 80
Tim Zechel Kreis HC Erlangen 96


#Handball #Deutschland #gewinnt #WMGeneralprobe #gegen #Island #Knorr #und #Wolff #überragen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shopping Cart